Kurze Dirndl – unsere Meinung dazu

Mal ganz klar formuliert: das Dirndl wie es historisch überliefert ist gehört lang. Das Dirndl war das Gwand von einfachen Leuten, oftmals auch als Dienstboten & Angestellte in hohen Häusern zu finden. Da hat es sich sicherlich nicht geziemt, mit freien Knien durch die Gegend zu arbeiten. Auch auf dem Feld, wo ein kürzerer Rock sicherlich angenehmer wäre, sieht man die Frauen nur im langen Rock, maximal etwas zusammen-geknotet damit er nicht so im Weg umgeht. Die Rocksäume nach oben in Richtung Wade rutschten erst, als die frischen Waschdirndl als fesches Hitzgwand von den städtischen & adeligen Sommergästen entdeckt wurden: Diese Dirndlträgerinnen konnten sich natürlich viel mehr herausnehmen und waren auch viel mehr darauf bedacht, die Figur vorteilhaft in Szene zu setzen.
Über das Knie rutschte der Rocksaum erst in den 70er Jahren: Die Mini-Rock-Mode strahlte auch auf das Dirndl ab, und wer sich im modischen Mini wohl fühlte wollte die schönen Beine wohl auch im Dirndl zeigen.
Heute gilt beim Dirndl wie bei so vielen anderen Dingen auch: Erlaubt ist was gefällt. Wir vom Peteranderl haben es einsehen müssen, daß wirklich nicht jeder ein langes Dirndl mag. Und so führen wir jetzt auch kürzere Dirndl – aber 70cm ist unsere Mindestlänge – dann variieren wir bis 85 cm, unsere neue Wadenlänge.
Unsere „kürzeren“ Dirndl sind ganz bewußt schlicht und echt von den Stoffen gehalten: Wenn schon das Knie reizvoll rausschaut müssen nicht noch Federn oder dicke Rüschen dazu prunken: Weniger finden wir hier mehr. Denn das kurze Dirndl soll frisch & fesch wirken, nicht wie ein überladenes Faschingskostüm. Wir empfehlen beim kurzen Dirndl auf alle Fälle einen langen Blick in den Spiegel: Bei mancher Figur wirkt ein langes Dirndl viel jünger & schlanker als ein kurzes; das lange Dirndl akzeptiert jede Figur und macht die Trägerin schöner, das kurze Dirndl fordert schöne Beine. Auch in der Kombination muß man sich etwas mehr anstrengen: Zum kurzen Dirndl gehören schöne Schuhe! Etwas filigraner und gerne auch mit Absatz, den auch der Gang der Trägerin erfährt im kurzen Dirndl viel mehr Beachtung. Auch bei schlechtem Wetter sollte man daran denken, mal eben die bequemen Haferlschuhe anziehen wie zum langen Dirndl funktioniert beim kurzen nicht. Deswegen beraten wir zum Dirndl umfassend und achten auf alle diese Punkte. Deswegen seien Sie sicher: Wenn es ein Gwand vom Peteranderl ist schaut jedes Dirndl „sauber“ aus – egal ob lang oder kurz.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Service

Schreibe einen Kommentar